top of page

Stem-Mastering

Früher war der Prozess in der Musik-Produktion immer gleich: 

Erst Recording, dann Mixing und am Ende das Stereo-Mastering.

In der modernen Musikproduktion werden Songwriting, Beat-Making, Recording und Mixing ein zunehmend integrierter Prozess, den Du als Produzent auf deinem Laptop oder Studio-Rechner meist alleine realisierst.

Music Producers_edited.jpg

Was früher oft ein Rough-Mix war, ist in der elektronischen Musikproduktion von heute meist ein schon fast fertiger Mix, der im Klangbild und in der Stimmung schon zu 80% dem entspricht wie der Track am Ende klingen soll. 

Mit dem Stem-Mastering wird Mixing und Mastering zu einem Prozess zusammen gefasst. Der Charakter des Produzenten-Mixes bleibt erhalten, aber die wichtigen Elemente wie Vocals, Bass, Kick und Instruments können separat veredelt werden. 

Wie funktioniert Stem-Mastering?

Beim normalen Mastering liefert der Produzent dem Mastering-Engineer ein Stereo-File, welches dann bearbeitet wird.

Beim Stem-Mastering, werden die wichtigsten Instrumentengruppen einzeln als Stereo-Files ausgespielt (sog. Stems). Z.b. ein File für die Drums, eines für die Bass-Spuren, eines für Lead-Vocals, eines für Backing-Vocals, eines für Gitarren und eines für die Synth-Spuren. D.h. der Mastering-Engineer bekommt mehrere Stereo-Spuren, die er einzeln bearbeiten und mischen kann.

Warum Stem-Mastering ?

Wenn Du Deinen Mix perfekt findest, und nur den letzten Schliff benötigst, dann brauchst Du kein Stem-Mastering.

Wenn Du allerdings z.B. das Gefühl hast, die Vocals könnten noch brillianter sein, die Kick druckvoller und der Bass ist noch nicht so richtig knackig, dann solltest Du über ein Stem-Mastering nachdenken. Oft ist es z.B. so, daß die Vocals von bestimmten Frequenzen der Synths überlagert werden, oder daß der Bassbereich nicht richtig aufgeräumt ist. Diese Probleme kann man im Stem-Mastering beheben. 

Was kostet Stem-Mastering ?

Das lässt sich nicht so einfach sagen. Wir rechnen nach Stunden ab, und wie lange der Mastering-Engineer braucht hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Wie viele Stems sind es?

  • Wie gut ist die Qualität der Stems? 

  • Wie komplex ist der Track?

Ein gut vorproduzierter Track mit 4-6 Stems dauert in der Regel ca. 2 Stunden, incl. einer Korrekturschleife.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, was auf Dich zukommt, kannst Du uns Deine Stems schicken, wir hören rein und können Dir dann sagen, was es ungefähr kosten wird.

stundensatz Mastering

Indie-Rate:

120.- €

(incl. MwSt.)

Major-Rate:

180.- €

(incl. MwSt.)

bottom of page